Abfertigung

Home Abfertigung

Abfertigung

Der Kauf von Immobilien in der Türkei ist ähnlich, wie die Abwicklung des Verkaufes in anderen Ländern, doch es gibt bestimmte Regeln, die man einhalten muss. Die Staatliche Behörde, wo alle Käufe, verbunden mit Immobilien, abgewickelt werden, ist das Katasteramt. Die Rechtskraft jeder Durchführung/Transaktion wird staatlich geprüft und garantiert, es wird alles in der für sie angelegten Akte mit einer bestimmten Nummer vermerkt und dementsprechend registriert. Nachher dienen diese Nummern für Identifikation des Eigentums.

Abschließen des Immobilienvertrages

Als erstes wird der Immobilienkaufvertrag unterzeichnet. Da alle Immobiliengeschäfte in der Türkei beim Katasteramt registriert werden, sind in der Türkei keine Fälschungen mit den Unterlagen zu den Immobilien möglich. Das Abschließen des Kaufvertrages kann von dem Immobilienberater bezeugt werden. Der Kaufvertrag soll Angaben über die beiden Vertragsseiten, über das Immobilienobjekt, über die Verpflichtungen der Seiten, über die Zahlungsbedingungen und über die juristischen und gesetzlichen Normen beinhalten. Bei der Unterzeichnung des Vertrags soll man den gültigen Pass/ Personalausweis und dessen Kopien, drei Fotos 3*4 cm und Angaben über die Eltern des Käufers und des Verkäufers dabei haben. In der Regel ist es erforderlich nach dem Abschließen des Vertrags, Kaution (auch Depot genannt) in Höhe von 10 bis 15 % des Vertragspreises zu zahlen.

Erhalt der Steuernummer

In jedem Steueramt kann man nach der Vorweisung des Passes eine Steuernummer erhalten. Die Steuernummer ist zur Eröffnung des Bankkontos und zur Registrierung der Immobilien erforderlich.

Eröffnung des Bankkontos

Sie müssen ein Bankkonto in einer türkischen Bank eröffnen. Von diesem Konto wird der Kauf bezahlt. Außerdem ist es bequem, von diesem Konto die monatlichen Nebenkosten zu begleichen.

Genehmigung von den Staatsbehörden

Es ist erforderlich, eine Genehmigung von dem Verteidigungsministerium zu erhalten. Diesen Verlauf von dem Erhalt der Genehmigung kann man als rein formell bezeichnen. Es wird dabei bestätigt, dass das von Ihnen ausgewählte Objekt sich nicht auf einem strategisch wichtigen Gebiet oder einem militärischen Sicherheitsgebiet befindet.

Übergabe der Eigentumsrechte an den Käufer

Nachdem alle erforderlichen Genehmigungen erhalten wurden, kommt der wichtigste Schritt des Kaufes – die Übergabe der Eigentumsrechte von dem Verkäufer an den Käufer.Diese erfolgt in der Abteilung der Staatlichen Registerkammer, wo später ein Exemplar des Kaufvertrags aufbewahrt wird. Für die ausländischen Staatsbürger ist die Anwesenheit eines akkreditierten Dolmetschers erforderlich. Nach der Überweisung der restlichen Summe des Vertragspreises erhalten Sie die Urkunde über das Eigentumsrecht und die Schlüssel.

Nach dem türkischen Gesetz, werden Sie zum lebenslangem Eigentümer des ausgewählten Objekts. Einen abgeschlossenen Kauf kann man auch vor Gericht nicht abstreiten. Ein Testament kann man bei dem Staatlichen Katasteramt erstellen.